3 2

28.03.2020 - 10.05.2020 | Kunst und Kultur

CORONAPRÄVENTION: NUR ONLINE! Christoph Faulhaber - Diminish Accelerate

Christoph Faulhaber ist der 28. Stipendiat der Sparkassen-Kulturstiftung Stormarn und präsentiert in Trittau seine Abschlussausstellung.

 

ACHTUNG: Nach dem Beschluss der Landesregierung in Schleswig-Holstein bleiben unsere pädagogischen und kulturellen Einrichtungen ab sofort und voraussichtlich bis zum 19. April 2020 geschlossen.

Im Hinblick auf die die vermehrten Corona-Fälle in ganz Deutschland, wollen wir es  nicht versäumen, im Rahmen unserer Möglichkeiten, einer rasanten Ausbreitung des Virus in unseren Regionen vorzubeugen und haben uns deshalb dazu entschieden, unsere pädagogischen Programme und Kulturorte ab sofort vorübergehend zu schließen.  

Alle Infos dazu finden Sie auf der Webseite der Stiftungen der Sparkasse Holstein.

 

----

Christoph Faulhaber ist Künstler, Filmemacher und Autor. Performances im öffentlichen Raum, Rechercheprojekte sowie filmische Arbeiten sind Teil seiner künstlerischen Auseinandersetzung mit gesellschaftskritischen Themen.

Für Faulhaber waren Fragen nach sozialen und politischen Effekten Reibungspunkte für unterschiedliche künstlerische Projekte und Werke. Es entstanden Performances, aber auch filmische Arbeiten, in denen er sich etwa mit der Welt der Computerspiele auseinandergesetzt hat. 

Derzeit beschäftigen den Künstler das Phänomen der künstlichen Intelligenz (KI) und die Entwicklungen in diesem Bereich, die er etwa auf Recherchereisen nach Indien künstlerisch untersuchte. In seinen aktuellen Arbeiten zu diesem Thema untersucht Faulhaber nun kritisch Machtstrukturen und Wirkweisen entsprechender Technologien.

In Osnabrück geboren, studierte Christoph Faulhaber Architektur an der Technischen Universität Kaiserslautern und an der HFBK Hamburg. Seitdem erreichten seine Aktionen und Projekte internationale Aufmerksamkeit.

 

Informationen zur Ausstellung

Eröffnung:
Samstag, 28. März um 16 Uhr
in der Galerie in der Wassermühle Trittau

Laufzeit der Ausstellung:
28. März bis 10. Mai 2020

Künstlergespräch: 
5. April 2020 um 15 Uhr, moderiert von Dr. Katharina Schlüter