IMG 1103

21.09.2018 | Soziales

Spatenstich zum Bau des stationären Hospiz Bad Oldesloe

Am 21.09.18 um 11 Uhr war es soweit: Nach rund 5 jähriger Planungszeit nahmen die Initiatoren und Wegbegleiter, allen voran Sabine Tiedtke, die Spaten in die Hand und hoben die erste Baugrube für den Neubau des stationären Hospizes in Bad Oldesloe aus. Die Vision von Sabine Tiedtke nahm Gestalt an.

Am 21.09.18 um 11 Uhr war es soweit: Nach rund 5 jähriger Planungszeit nahmen die Initiatoren und Wegbegleiter, allen voran Sabine Tiedtke, die Spaten in die Hand und hoben die erste Baugrube für den Neubau des stationären Hospizes in Bad Oldesloe aus. Die Vision von Sabine Tiedtke nahm Gestalt an.

Rund 200 Menschen, darunter auch der Schirmherr Detlev Buck, kamen um den ersten Spatenstich des stationären Hospizes mitzuerleben. Sie alle bildeten eine große Menschenkette entlang des abgesteckten Grundrisses des Gebäudes.  Viele von ihnen sorgten in den letzten Jahren mit großem Engagement für die Realisierung des Projektes. Sabine Tiedtke, Geschäftsführerin der Lebensweg gGmbh und Gründerin des Fördervereins, war sichtlich gerührt und sprach von einer Gemeinschaft, die sie so noch nie in ihrem Leben erlebt hat. Sie freue sich sehr, dass das Projekt nun Wirklichkeit wird und dass mit dem Bau des Hospizes ein Ort nicht nur für den Patienten, sondern auch für Angehörige, Freunde und Mitarbeiter geschaffen wird, an dem sich alle wohlfühlen. Kreispräsident Hans-Werner Harmuth, Vizebürgermeister Horst Möller und Jörg Schumacher, als Vertreter der Sparkasse Holstein und Geschäftsführer der Stiftungen der Sparkasse Holstein, zeigten sich begeistert und wünschten dem Projekt ein gutes Gelingen.

Mit einem Investitionsvolumen von ca. 3,5 Mio. EUR entsteht ein stationärer Hospizbetrieb mit zwölf Plätzen. Die Sparkasse Holstein hat die Sparkassen-Hospizstiftung Stormarn mit einem Stiftungskapital von 1 Mio. Euro ausgestattet. Sie wird das geplante Hospiz und dessen Betrieb sowohl mit Finanzierungsmitteln wie auch dauerhaft mit Fördermitteln unterstützen. Finanzierungsmittel kommen auch von der Sparkassen-Kulturstiftung Stormarn und der Sparkassen-Stiftung Stormarn. Auch von der Sparkassen-Sozialstiftung Stormarn werden Fördermittel kommen. Gleichzeitig ist sie auch Mitgesellschafter der „Hospiz-Lebensweg gemeinnützige GmbH", die das Hospiz errichtet und betreibt. Die Sparkasse Holstein unterstützt das Vorhaben ebenfalls mit Darlehensmitteln.