Unterschrift Schloss Eutin Bildungsspass 2019

Foto: Alexander Steenbeck

01.07.2019 | Kunst und Kultur, Soziales, Jugend und Bildung

Schloss Eutin nun Partner vom Bildungsspaß

Grundschüler können sich nach den Sommerferien auf eine große Überraschung im Schloss Eutin freuen.

 Dann wird es im Rahmen des „Bildungsspaß“ der Sparkassen-Stiftung Ostholstein zwei Bildungsangebote für Grundschulklassen geben, die schultäglich am Vormittag zu buchen sind. 

„Die Stiftung Schloss Eutin hat einen Bildungsauftrag, dem wir gerecht werden müssen und wollen. Schon lange war es unser Ziel, auch das Schloss dem „Bildungsspaß“ anzuschließen. Nun wird es endlich Realität! Eine tolle Ergänzung zum „Erlebnis Küchengarten Schloss Eutin!“, so Brigitta Herrmann, geschäftsführender Vorstand der Stiftung.

 

Beide Bildungsangebote widmen sich Themen aus dem Lehrplan für Grundschulen. Das erste Angebot mit dem Namen „Es war einmal Europa …“ behandelt antike Sagen im Schloss Eutin. Hier erforschen die Kinder das Deckengemälde im Europazimmer, das die Entführung der Prinzessin Europa durch den Göttervater Zeus illustriert. Das zweite Angebot „Riechsalz, Reifrock, Rückenschmerzen“ hat Kinderwelten im Barock zum Thema. Die Kinder erfahren, wie unterschiedlich die Lebenswelten der Fürstenkinder und der Dienstbotenkinder waren. Beide Angebote dauern drei Zeitstunden und beinhalten jeweils einen entdeckerischen Teil, der die Kinder durch das Schloss führt, und einen praktischen Teil, bei dem die Kinder selbst kreativ werden können. Wie im „Bildungsspaß“ vorgesehen, finden auch Aspekte der Nachhaltigkeit in den Angeboten Beachtung, beispielsweise wenn es um Kinderarbeit früher und heute geht.

 

Ziel des „Bildungsspaß“ ist, Kindern aus den Grundschulen des Kreises einmal im Jahr ein zusätzliches Bildungsangebot außerhalb ihrer eigenen Schule zu ermöglichen. Die Angebote inklusive der An- und Abreise sind für die Grundschulen kostenfrei. Die Kosten werden von der Sparkassenstiftung übernommen, die, vertreten durch Jörg Schumacher und Wiebke Watzlawek, mit der Stiftung Schloss Eutin am Mittwoch den Vertrag zur Zusammenarbeit unterzeichnete. Wenn die Anbindung an öffentliche Busse oder an die Bahn fehlt, dann stellt die Sparkassenstiftung sogar einen eigenen Bus für die Kinder zur Verfügung.  Nach einer Etablierung der Angebote im Rahmen des „Bildungsspaß“ strebt die Stiftung eine Zertifizierung als außerschulischen Lernort an. Unter dem NUN-Label (Norddeutsch und Nachhaltig) werden außerschulische Lernorte mit nachhaltigen Bildungskonzepten ausgezeichnet.

 „Wir freuen uns sehr auf Anmeldungen für die Zeit nach den Sommerferien, wir sind bereit!“, sagt Ulrike Unger, bei der Stiftung Schloss Eutin verantwortlich für die Bereiche Bildung und Vermittlung. Die interessierten Schulen können sich ab sofort anmelden unter info@bildungsspass-ostholstein.de oder die Seite der Sparkassenstiftung: https://bildungsspass-ostholstein.de/.