Foto Kuechengarten Kraeuterspirale

13.08.2019 | Soziales, Jugend und Bildung

„Seien Sie neugierig und kritisch und bringen Sie sich aktiv ein!“ - Sparkasse Holstein begrüßt 24 Berufsstarter mit besonderer Einführungswoche

„Seien Sie neugierig und kritisch und bringen Sie sich aktiv ein!“ – So lautete eine der zentralen Botschaften, die der Vorstandsvorsitzende Thomas Piehl den neuen Auszubildenden und Dualen Studenten der Sparkasse Holstein am 1. August, ihrem ersten Arbeitstag, mit auf den Weg gegeben hatte.

Seine Begrüßung in der Sparkassen-Hauptstelle in Bad Oldesloe bildete den Auftakt zu einer erlebnisreichen Einführungswoche für die 24 jungen Menschen, die sich auf ihre Ausbildungszeit bei dem Kreditinstitut freuen. Nach dem offiziellen Start in Stormarns Kreisstadt fand am zweiten Tag ein erstes Ausbildungsseminar statt. Am 5. August war dann ein „Ortswechsel“ angesagt: Die Berufsstarter zogen um nach Bad Malente in die am Kellersee gelegene Gustav-Heinemann-Bildungsstätte.

Informative und abwechslungsreiche Einführungswoche

Dort war Frontalunterricht „Fehlanzeige“. Stattdessen haben die Auszubildenden und Dualen Studenten ihren neuen Arbeitgeber auf innovative und kreative Art erlebt: So haben sie sich zum Beispiel interaktiv mit den Werten der Sparkasse Holstein auseinandergesetzt. Darüber hinaus standen der Austausch mit den Ausbildungsbetreuern sowie den Mit-Auszubildenden und das gegenseitige Kennenlernen auf dem Programm. Ein Highlight in dieser Woche war das praxisorientierte „training-on-the-job“ in der Sparkassenfiliale in Bad Malente. Dazu die Auszubildenden Natalie Klemt und Walid Latif: „An unserer insgesamt sehr abwechslungsreichen Woche hat uns besonders gefallen, dass wir nicht gleich ins kalte Wasser geworfen wurden, sondern in der Filiale zunächst spielerisch den Umgang mit Kunden lernen konnten“.

 

 

Herausforderung: zwei Hochbeete und eine Kräuterspirale

Wie in den vergangenen Jahren hatten sich Götz Teubel, Leiter Personalmanagement, und Annika Maier, Personalreferentin für Ausbildung, aus dem Personalbereich der Sparkasse als Höhepunkt der Einführungswoche eine ganz spezielle Herausforderung ausgedacht: Nach dem Bau eines Lehmbackofens in Schönwalde am Bungsberg in 2017 und dem Bau eines Floßes in Bad Malente in 2018 stand in diesem Jahr der Küchengarten in Eutin im Fokus. Die Aufgabe für den frisch gebackenen Sparkassen-Nachwuchs: zwei Hochbeete und eine Kräuterspirale anlegen. Götz Teubel erläutert: „Neben der fachlichen und organisatorischen Einführung in die Ausbildung stehen bei diesen speziellen Projekten vor allem Teambildung und Kreativität im Mittelpunkt. Und die Botschaft unseres Vorstandsvorsitzenden Thomas Piehl vom 1. August konnten die 24 Azubis so auch direkt in die Praxis umsetzen“.

Beitrag zur Bildungsarbeit der Sparkassenstiftung

Ein weiterer Aspekt bei dem „Küchengarten-Projekt“: Sowohl Hochbeete als auch Kräuterspirale sind zukünftig im Rahmen des „Erlebnis Küchengarten Schloss Eutin“ von der Sparkassenstiftung für Kindergärten freigegeben. Dazu Stiftungs-Geschäftsführer Jörg Schumacher, als Gast bei der Projektvorstellung anwesend: „Die 24 jungen Leute haben einen wertvollen Beitrag für die Allgemeinheit geleistet und unterstützen so unsere intensive Bildungsarbeit“. Neben Schumacher waren auch Joachim Wallmeroth und Michael Ringelhann vom Vorstand der Sparkasse Holstein sowie Filialbereichsleiterin Svantje Lieber und Eutins Filialleiterin Christina Hinz der Einladung der Auszubildenden in den Küchengarten gefolgt.