6N2A0746

19.11.2019 | Kunst und Kultur

add art Award für Nachwuchskunst 2019 für Sophie Allerding

Am Montagabend, 18. November wurde im Rahmen der Auftaktveranstaltung von „add art – Hamburgs Wirtschaft öffnet Türen für Kunst“ zum zweiten Mal der add art Award für Nachwuchskunst verliehen. Die Preisträgerin ist die Fotografin Sophie Allerding.

Der add art Award für Nachwuchskunst wird von der Sparkassen-Stiftung Holstein gestiftet und ist mit 3.000 Euro dotiert. Die Künstlerin Sophie Allerding, die seit 2015 Kommunikationsdesign mit dem Schwerpunkt Fotografie an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) Hamburg studiert, wurde von einer Jury unter den bei add art ausstellenden Studierenden der HAW Hamburg im Vorfeld der Veranstaltung ausgewählt. Sophie Allerding ist in Hamburg geboren. Ihre Fotografien funktionieren oftmals als Bühnen, die innere Zustände, Gedanken und Sehnsüchte sichtbar machen möchten.  

Jury-Statement zur Auswahl von Sophie Allerding:
„Die Bildsprache der Fotografien von Sophie Allerding ist konsequent durchdekliniert und verstärkt die Wirkkraft der Werke. Ihre fotografischen Inszenierungen bewegen sich zwischen Alltagsbeobachtungen und Surrealismus, wobei die Grenzen auch verschwimmen können. Die Kombination aus klarer Bildsprache und gekonnten, narrativen Setzungen hat die Jury überzeugt.“

Statement von Dr. Katharina Schlüter, Geschäftsführerin der Sparkassen-Stiftung Holstein:
„Wir freuen uns, dass wir den add ard Award für Nachwuchskunst in diesem Jahr nun schon zum zweiten Mal verleihen können. Wir stiften diesen Preis sehr gerne, denn die Gegenwartskunst im Norden liegt uns in unserer Stiftungsarbeit seit vielen Jahren am Herzen. So sind wir mit unseren operativen Projekten auf diesem Gebiet sehr aktiv und sind sehr froh über die Wahl der Jury und die Auszeichnung von Sophie Allerding.“

Jury-Mitglieder des add art Award für Nachwuchskunst:

•    Hubertus von Barby, add art
•    Prof. Christian Hahn, HAW Hamburg
•    Prof. Henning Kles, HAW Hamburg
•    Michael Schipper, SCHIPPER COMPANY
•    Jörn Schüßler, Handelskammer Hamburg
•    Inga Wellmann, Behörde für Kultur und Medien Hamburg