569

05.05.2020 | Kunst und Kultur

From the collection / Aus der Sammlung: Heinke Both

Unser erster Beitrag der Serie "From the collection / Aus der Sammlung" dreht sich um Heinke Both, unsere erste Stipendiatin in Trittau, Mitglied der Stormarner Künstlerinitative und als Künstlerin seit vielen Jahren im Norden aktiv!

Wir haben die Künstler*innen gebeten unser Kurzinterview zu beantworten, einen Kurzfilm aus dem Atelier #livefromthestudio zu liefern sowie 2-3 Werkaufnahmen aktueller Arbeiten.
Das Kurzinterview sowie eine Abbildung der Werke aus unserer Sammlung finden Sie auf dem Stiftungsportal, die Werkabbildung sowie den Film auf den Social-Media-Kanälen der Galerie in der Wassermühle Trittau:
Facebook
Instagram

Schauen Sie vorbei!

Kurzinterview: Drei Fragen an... Heinke Both

Was verbindet Sie mit der Stiftung?
Im Jahr 1992 war ich die erste Stipendiatin der heutigen Sparkassen-Kulturstiftung Stormarn und arbeitete und wohnte ein Jahr in der Wassermühle Trittau. 2006 wurde das Atelierhaus in Trittau fertig gestellt und zusammen mit meiner Kollegin Waltraud M. Stalbohm bezog ich einen der 4 Atelierräume für die Dauer von 5 Jahren. Bis heute hat die Künstlerinitiative Stormarn, mitunter mit Kollegen, in den Galerie- und Ausstellungsräumen ihre Arbeiten mit Unterstützung der Kulturstiftung präsentiert. Zur Zeit bin ich als Künstlerin Mitglied im Beirat der Sparkassen-Kulturstiftung Stormarn.

Wie ist das Werk „flyer - fighter“ (aus der Sammlung) entstanden?
Dieses Bild entstand unmittelbar nach dem Studium vor gut 25 Jahren - damals arbeitete ich mit Vorliebe thematisch in sehr kleinen Formaten und Serien. Die kleine Arbeit auf Papier ist eine Schichtenmalerei mit einer Druckätzung. Die zwei dargestellten Kämpfer beziehen sich auf die Thematik des Ikarus.

Woran arbeiten Sie aktuell?
Der Ansatz in allen derzeitigen Arbeiten ist immer wieder der erneute Versuch, dem vielschichtigen Menschlichen nahezukommen und dabei die eindringliche Präsens eines Einzelnen einzufangen, die dem Betrachter vis-a-vis gegenüber gestellt wird.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.heinke-both.de.