IMG 2261

Feierliche Übergabe des Zertifikats an das Erlebnis Bungsberg: v.l.n.r. Jörg Schumacher (Geschäftsführer Stiftungen der Sparkasse Holstein), Joachim Wallmeroth (stv. Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Holstein), Ministerin Britta Ernst, Sebastian Schacht

01.06.2016

Premiumqualität

Bildungsministerin Britta Ernst zeichnet das Erlebnis Bungsberg und acht weitere außerschulische Lernorte aus

In Schleswig-Holstein haben sich neun außerschulische Lernorte einer besonderen Qualitätsprüfung als Bildungspartner für Nachhaltigkeit unterzogen. Am Montag, den 30. Mai, überreichte Bildungsministerin Britta Ernst die Zertifikate. „Der verantwortungsvolle Umgang mit Ressourcen ist ein wichtiges Leitthema der nachhaltigen Entwicklung und damit auch der Schule. Deshalb sind die außerschulischen Bildungspartner eine Bereicherung der Bildungslandschaft. Sie führen die Schülerinnen und Schüler zu neuen Fragestellungen und öffnen den Blick für alternative Problemlösungen“, sagte Ministerin Ernst.

Die zertifizierten Einrichtungen unterstreichen damit ihre Premiumqualitäten im Bereich der regionalen nachhaltigen und somit zukunftsorientierten Angebote. Vergeben wird das Zertifikat von drei Landesministerien gemeinsam: dem Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume, dem Ministerium für Schule und berufliche Bildung und dem Ministerium für Soziales, Gesundheit, Familie und Gleichstellung des Landes Schleswig-Holstein. Mit den neuen Zertifizierungen wächst die Zahl der anerkannten Bildungspartner für Nachhaltigkeit in Schleswig-Holstein auf 41 an. 

Erstmalig zertifiziert wurden neben dem Erlebnis Bungsberg das Oldenburger Wallmuseum in Oldenburg i.H., und  Bündnis Eine Welt Schleswig-Holstein e.V. (BEI) in Kiel. Erneut als Bildungspartner bzw. Bildungseinrichtung zertifiziert wurden das Jugendwaldheim Süderlügum als Einrichtung der Schleswig-Holsteinischen Landesforsten (AöR),  Eine Welt für alle e.V., Norderstedt,  Schulbauernhof Helle e.V., Thumby,  Rafiki e.V., Kiel,  Anne Segebade, (LernFreude & NaturErleben incl. Wattenmeer & mehr), Mildstedt
sowie erneut zertifiziert als Bildungszentrum das Landesamt für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz Schleswig-
Holstein, Abt. Nationalparkverwaltung, Fachbereich Bildung, Tönning

Das Zertifizierungsverfahren für außerschulische Bildungsakteure im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) besteht in Schleswig-Holstein seit 2004. Seit 2014 zertifizieren die drei norddeutschen Länder Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern nach gemeinsamen Kriterien. Die Zertifikate werden für fünf Jahre vergeben.  Mit der Zertifizierung von Bildungseinrichtungen unterstreicht das Land Schleswig-Holstein die Bedeutung der Nachhaltigkeitsbildung. Die Geschäftsstelle des Zertifizierungsverfahrens führt das Bildungszentrum für Natur, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein (BNUR).

Verantwortlich für diesen Pressetext: Anne Benett-Sturies | Bildungszentrum für Natur, Umwelt und ländliche Räume des Landes
Schleswig-Holstein | Hamburger Chaussee 25 | 24220 Flintbek | T 04347 704-791 | F 04347 704-790 | anne.benettsturies@
bnur.landsh.de | www.bnur.schleswig-holstein.de