579

Kunststipendium

Ausschreibung 2020

Kunststipendium in der Trittauer Wassermühle 2020/21
der Sparkassen-Kulturstiftung Stormarn

Die Idee
Die Sparkassen-Kulturstiftung Stormarn schreibt ein einjähriges Stipendium mit Residenzpflicht für bildende Künstlerinnen und Künstler aus. Angesprochen sind Künstlerinnen und Künstler mit abgeschlossenem, künstlerischem Studium, die in Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern leben und arbeiten.
Die Sparkassen-Kulturstiftung sieht seit 1992 ihre Aufgabe darin, Künstlerinnen und Künstler im Rahmen dieses Stipendiums eine künstlerische Weiterentwicklung zu ermöglichen und eine umfangreiche Publikationsmöglichkeit zu bieten. Gefördert werden soll das künstlerische Potential von Künstlerinnen und Künstlern aus dem norddeutschen Raum, die eine mindestens zweijährige Ausstellungstätigkeit nach dem Studienabschluss nachweisen können.

Der Teilnehmerkreis
Eingeladen zur Bewerbung um das einjährige Wohn- und Arbeitsstipendium sind bildende Künstlerinnen und Künstler aus den Bereichen Malerei, Grafik, Skulptur, Fotografie sowie Neue Medien, die in den letzten fünf Jahren nicht von der Stiftung gefördert wurden (etwa im Rahmen einer Einzelausstellung).

Der Rahmen: Bestimmungen und Leistungen
Für die Dauer eines Jahres stehen der Stipendiatin/dem Stipendiaten ein Atelier und eine Wohnung in der idyllisch gelegenen Wassermühle Trittau (Kreis Stormarn) kostenlos zur Verfügung. Es wird ein monatlicher Unterhaltszuschuss von 800 Euro gezahlt, darin enthalten sind die laufenden Kosten für Atelier und Stipendiaten-Wohnung. Die Wohnnebenkosten (Strom, Telefon) müssen selbst getragen werden.
Zum Abschluss des Stipendiums wird im März/April 2021 eine Ausstellung der während des Stipendiums geschaffenen künstlerischen Arbeiten erwartet. Die Ausstellung findet in den Räumlichkeiten der Galerie in der Wassermühle Trittau statt. Die Ausstellung und die begleitende Publikation werden mit bis zu 10.000 Euro gefördert und in Abstimmung mit der Stiftung entwickelt (Informationen zu bisher erschienenen Publikationen finden Sie hier).
Die charmante Stipendiatenwohnung liegt in der alten Wassermühle Trittau im Kreis Stormarn, ist ca. 70 qm groß und hat einen schönen Ausblick auf das angrenzende Gewässer und das umliegende Grün. Das ca. 35 qm große Atelier befindet sich im benachbarten Atelierhaus und ist einer von insgesamt vier Atelierräumen des Atelierhauses Trittau der Sparkassen-Kulturstiftung Stormarn. Es bestehen Busverbindungen nach Ahrensburg und Hamburg.
Im Kulturzentrum Wassermühle Trittau finden vielfältige kulturelle Abendveranstaltungen statt. In der von der Kulturstiftung in Kooperation mit der Gemeinde Trittau betriebenen Galerie in der Wassermühle Trittau werden jährlich bis zu fünf Ausstellungen zeitgenössischer Kunst ausgerichtet, wobei der Fokus auf jungen künstlerischen Positionen aus dem norddeutschen Raum liegt (mehr Informationen zum Programm finden Sie hier). In den vergangenen Jahren konnte sich die Galerie auch überregional zu einem attraktiven Standort für zeitgenössische Kunst etablieren.

Das Stipendium ist mit einer Residenzpflicht verbunden. Die maximale Residenzdauer beträgt zwölf Monate, sie dauert vom 1.5.2020 bis 30.4.2021. Eine Verlängerung ist nicht möglich. Eine Abwesenheit von maximal sieben Tagen im Monat wird geduldet. Ein längerer auswärtiger Aufenthalt sowie Urlaubsplanungen sind vorab mit der Stiftung abzustimmen.  
Zum Beginn des Stipendiums werden Jourfixe-Termine (in der Regel einmal monatlich) vereinbart. Diese sollen einen regelmäßigen Austausch ermöglichen.
Erwartet wird eine Beteiligung am öffentlichen Leben in der Gemeinde Trittau und an den Kulturveranstaltungen, insbesondere der Sparkassen-Kulturstiftung Stormarn.
Die Kulturstiftung schreibt kulturelle Bildung und Kulturvermittlung groß und erwartet daher von dem Stipendaten/der Stipendiatin mindesten ein Kunstvermittlungsprojekt, das die lokale Öffentlichkeit anspricht und zur Teilhabe einlädt. Etwaige Kosten werden nach vorheriger Absprache mit der Stiftung übernommen. Die Einzelheiten sind mit der Stiftung abzustimmen.

Die Jury
Die Kulturstiftung behält sich die Möglichkeit vor, eine fachliche Vorauswahl zu treffen, die die Idee und die Rahmenbedingungen des Stipendiums berücksichtigt. Bei dieser Vorauswahl kann der Stipendiat bzw. die Stipendiatin des Vorjahres beraten. Über die Auswahl der Stipendiaten berät eine Jury bestehend aus Fachjuroren aus dem Kunstbetrieb z.B.: Hochschule/Ausstellungshaus/BBK und Vertretern der Sparkassen-Kulturstiftung. Beschlussfähig ist die Jury, wenn mindestens fünf Mitglieder anwesend sind. Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des/der Juryvorsitzenden. Anhand der eingesandten Unterlagen empfiehlt die Jury auf Basis ihrer Entscheidung der Kulturstiftung den/die zukünftige Stipendiaten/in. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die Bewerbungsunterlagen für das Stipendium müssen auf eigene Kosten bis spätestens 15. Dezember 2019 (Datum des Poststempels) postalisch eingesandt werden an:

Sparkassen-Kulturstiftung Stormarn,
Bewerbung um das Jahresstipendium in der Wassermühle Trittau
z. Hd. Dr. Katharina Schlüter
Hagenstr. 19
23843 Bad Oldesloe

Neben dem beiliegenden, ausgefüllten „Formblatt„ (Muster) muss die Bewerbung folgendes enthalten:

• kurzes Bewerbungsschreiben
• Biografie mit beruflichem/künstlerischem Werdegang
• Portfolio
• ausgewählte Kataloge und /oder Texte zur künstlerischen Arbeit
• frankierter Rückumschlag

Bitte achten Sie darauf, dass die Bewerbungsunterlagen aussagekräftig sind, aber den Umfang einer DIN B 4 Versandtasche nicht überschreiten.
Falls Sie Ihrer Bewerbung Datenträger beifügen, achten Sie darauf, dass diese für Office Programme lesbar sind.